Archiv für Oktober 2011

„Schreiber hat kein Ordnungsfimmel“

„Er trägt aber den Sheriff-Stern mit Stolz“

Hier holt Schreiber zu einer Roundhouse-Keule aus, ein Interview der Mopo mit „Gerechtigkeitsfimmel – Barnabas – Law&Order – bin ja gar kein Politiker – Normalbürger – abSchreiber“

Interview aus aus Parallelwelt

Tipp für den heissen Herbst in Hamburgs Amtsstuben!
Zomia Bleibt!

Rezepte vom 13.ten Oktober

Hier wollen wir euch nun wie versprochen die Rezepte von der Soli-Vokü für das AZ Altona nachreichen.

„Sri Lanka Salat“

- Ananas (frisch)
- Salatgurke (frisch)
- Süßer gestossener Senf
- Schnittlauch (frisch)
- Öl

Ananas und Gurken in Würfel schneiden und mit dem süßen Senf vermengen. Den frischen Schnittlauch kurz vor dem servieren untermengen und alles mit etwas Öl anmachen. Fertig!
Wer mag kann es auch mal mit fein geschnittenen Frühlingszwiebeln probieren.

(mehr…)

Zivis eure Tarnung ist ´ne Pleite!

Da es in der Hafenstrasse & Bernhard-Nocht-Strasse vermehrt zu Einsätzen der P-Schicht kommt, bald täglich rassistische Kontrollen stattfinden, ziert seit Donnerstag eine Wandtapete die Wand der HafenVokü.

hafenvokü

No Cops -No Problem!
Schluß mit den rassitischen Kontrollen!
Gegen Vertreibung und Law&Order Mentalität hier und überall!
1312

Das Wochenende

Samstag 01. Oktober:

Von: www.de.indymedia.org

Unter dem Motto „Ganz ehrlich, es reicht“ demonstrierten am Sonnabend, den 1.10.2011, an die 600 Menschen gegen die Vertreibungs- und Wohnungspolitik und für den Rücktritt des Bezirksamtsleiters von Hamburg-Mitte, Markus Schreiber (SPD). Die Demonstration führte vom bereits am Tag zuvor abgerissenen Zaun an der Kersten-Miles-Brücke durch die Innenstadt bis zu einem Straßenfest einer AnwohnerInneninitiative gegen Leerstand im Münzviertel. Parallel besetzten AktivistInnen die seit Jahren leerstehende „Schilleroper“ in St. Pauli-Nord.
Um zu verhindern, dass Wohnungslose weiter unter der Kersten-Miles-Brücke auf St. Pauli nächtigen, hatte Schreiber vor mehreren Tagen einen 18.000 Euro teuren Stahlzaun errichten lassen. Nicht gerechnet hatte „Sheriff Schreiber“ (Hamburger Morgenpost) mit den massiven Protesten, die diese Maßnahme auslösen sollte.

hamburg wird fency

(mehr…)