Strafbefehle gegen die Besetzer*innen des ehemaligen Finanzamtes in Altona!

Straf­be­feh­le gegen die Be­set­zer*innen des ehe­ma­li­gen Fi­nanz­am­tes in Al­to­na!

„Am 23. April 2011 hat­ten 200 Men­schen das ehe­ma­li­ge Fi­nanz­amt in Al­ton­a­be­setzt und das Au­to­no­me Zen­trum Al­to­na (AZ Al­to­na) aus­ge­ru­fen. Die Ak­ti­on rich­te­te sich gegen Leer­stand und den Man­gel an selbst­ver­wal­te­ten Räu­me­nin Ham­burg. Die Po­li­zei räum­te das Ge­bäu­de nach sie­ben Stun­den und lei­te­te Straf­ver­fah­ren gegen 40 Be­set­zer*innen ein. Seit ei­ni­gen Wo­chen ves­chickt die Staats­an­walt­schaft nun Straf­be­feh­le, in denen ins­ge­samt über 20 000 Euro ge­for­dert wer­den!
In den Mo­na­ten nach der Be­set­zung wurde das Ge­bäu­de, das zuvor jah­re­lang leer­ge­stan­den hatte, über­ra­schen­der­wei­se wie­der für eine ge­werb­li­che un­d­künst­le­ri­sche Nut­zung frei­ge­ge­ben. Wir wer­ten dies als ers­ten Er­folg und be­grü­ßen, dass die neuen Mie­ter*innen im ehe­ma­li­gen Fi­nanz­amt Räum­lich­kei­ten ge­fun­den haben. Auch wenn dort kein selbst­ver­wal­te­tes, un­kom­mer­zi­el­les Zen­trum en­stan­den ist, so wird das Ge­bäu­de nun im­mer­hin ge­nutzt. Je­doch ist es ab­surd, dass die­je­ni­gen, die die­sen Miss­stand über­haupt erst öf­fent­lich the­ma­ti­siert haben, nun mit staat­li­cher Re­pres­si­on über­zo­gen wer­den!“

Die ersten Prozesse sind gelaufen und weitere werden voraussichtlich im Februar/März stattfinden.
Weitere Infos und Termine findet Ihr hier: AZ Altona

Wenn es sein muss:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • RSS
  • Google Bookmarks
  • MySpace