Archiv für Juni 2014

Squatting Days Hamburg 2014

squatting days

Kommt zu den Squatting Days 2014 in Hamburg!

Vom 27. bis 31. August werden wir gemeinsam Hausbesetzungen zum Thema machen. Lasst uns Erfahrungen austauschen, diskutieren, um die Häuser ziehen und Aktionen starten.

Die Gründe für Besetzungen sind zahlreich und unterschiedlich: Um unbezahlbaren und steigenden Mieten etwas entgegenzusetzen, einen drohenden Abriss zu verhindern, aus der Notwendigkeit für neue, selbstverwaltete und unkommerzielle Räume, zum Wohnen, für Atelierräume, Werkstätten, Kulturzentren und vieles, vieles mehr.

Come to the Squatting Days 2014 in Hamburg!

From August the 27th until the 31st we will make squatting a topic again. Let’s share our experiences together, discuss, roam the streets and start some action.

The reasons for squatting are numerous and various: to protest against unaffordable and increasing rent, to prevent a building from being torn down, out of the need for new self-organised and non-commercial spaces; for living, as art studios, workshops, cultural centres and many many more.

squatting days

Vær med til Squatting Days 2014 i Hamburg.

Fra den 27. til 31. August sætter vi squatting på dagsordenen igen. Lad os sammen udveksle erfaringer, diskutere, gå på gaden og tage aktion!
Der er utallige årsager til at huse besættes: Man kan gøre det i kampen mod de ekstremt høje og stigende huslejepriser, mod renovering eller nedrivning af bygninger, man kan gøre det i kampen for selvorganiserede fristeder og ukommercielle rum til beboelse, atelierpladser, værksteder, kulturcentre og meget, meget mere.

Squaterské dny v Hamburgu

Od 27. do 31. srpna uděláme ze squatingu opět téma.

Můžeme se podělit o zkušenosti, diskutovat, podívat se na nějaké domy a vymyslet akci.

Důvodů pro squatování je mnoho a jsou různé. Vytvořit protiklad neúnosného stoupajícího nájmu, zabraňovat hrozícímu zboření domů nebo z potřeb pro nové samosprávně organizované a nekomerční prostory. Na bydlení, pro ateliéry, workshopy, dílny, kulturní centra a mnoho víc.

¡Ven a los Squatting Days 2014 en Hamburgo!

Desde el 27 hasta el 31 de agosto haremos de la okupación un tema de debate. ¡Vamos a compartir juntos nuestras experiencias, debatir, tomar las calles, y que comience la acción!

Las razones para okupar son muchas y diversas: protestar contra los crecientes alquileres; evitar que se derrumben edificios; cubrir la necesidad de establecer espacios anticomerciales y autogestionados; construir centros sociales para hacer talleres de arte, bicis, serigrafía, para vivir, y un largo etcétera.

squatting days

Приезжай на Squatting Days 2014 в Гамбург!

С 27 по 31 августа мы поднимем вопрос сквоттинга снова. Давайте общаться, обмениваться опытом, бродить по улицам и начинать действовать.
Причины для сквотирования многочисленны и разнообразны: протест против завышенной и постоянно растущей арендной платы; предотвращение сноса зданий для постройки новых; создание некоммерческих пространств для жизни, организации мастерских, культурных центров и многого другого.

Venha para o “Squatting Days 2014” em Hamburgo!

De 27 a 31 de agosto, faremos da okupação um tema de debate. Vamos compartilhar juntos nossas experiências, debater, tomar as ruas – e que comece a ação!

As razões para okupar são muitas e diversas: protestar contra o constante aumento dos aluguéis; evitar que se derrubem edifícios; atender a necessidade de estabelecer espaços anticomerciais e autogestionados; construir centros sociais para oferecer oficinas de arte, de bicicletas, de serigrafia, para viver, e um longo etc.

For more informations and detailed calls in more languages klick --> Here < ---

Vokü am Mittwoch 25.06.

Ferien Kommunismus? Ja Bitte, aber ist der auch vegan?!

Am Mittwoch den 25.06. findet die Mi-“VoKü“ statt!

Warum diese augenscheinlich unwichtige Info?!

In den letzten Jahren ist es aufgrund eines hedonistischen Workshops, im Raum Müritzer Seenplatte, auch in Hamburg zu infrastrukturellen Engpässen gekommen. Um diesen Missstand zu beheben haben wir uns entschieden unsere Kreativabteilung in puncto „Ohrenkost“ und „Schnabulationsingredentien“ in Hamburg zu lassen.

Wie immer so um und bei 20h, vegetarisch und/oder vegan, solidarisch & schlecht ähm gut gelaunt!

Refugees Welcome!

pink

Infoveranstaltung zum Knastwiderstand in Griechenland

Infoveranstaltung „In Griechenlands Knästen brodelt’s…“ Sonntag, 22.Juni – 18:00h bei uns in der HafenVokü

Knast Griechenland

Ein_e Mitstreiter_in aus Griechenland wird über den derzeitigen
(Gefangenen-) Widerstand gegen eine Reform zur Verschärfung des Knast-
und Strafsystems berichten.

Am 24 März 2014 gaben Gefangene aus ganz Griechenland eine Mobilisierung
bekannt, um gegen die immer strenger werdenden Haftbedingungen zu
protestieren. Sie forderten, dass der Gesetzesentwurf der Regierung über
die Hochsicherheitsgefängnisse zurückgezogen wird. Gemäß diesen Entwurfs
würden Gefangene in 3 Kategorien je nach “Gefährlichkeit” eingeordnet
werden. Alle kämpfenden Gefangenen würden somit in einem Knast im
Knastverharren, ohne Aussicht auf Lockerungen.
Wer die letzten Jahre die unterschiedlichen Revolten drinnen und
draussen in Griechenland verfolgt hat, weiß dass dieser Gesetzentwurf
eine erneute Reaktion vom Staat darstellt, um widerständige Idividuen
und Zusammenschlüsse zu spalten, voneinander zu isolieren und die
Verbreitung von herrschaftsfeindlichen Ideen und Aktionen zu erschweren.

Sonntag, 22.06.14 um 18:00 Uhr in der HafenVokü (St.Pauli Hafenstraße 116, HH)
--> rauchfreie Veranstaltung < ---

Anti-Repressions-Kneipe 20.06.

Diesen Freitag, 20.06. ab 20h, findet wieder die regelm. „Anti-Repressions-Kneipe“ der Gruppen EA-Hamburg, RoteHilfe Hamburg, Prisoner-Support Hamburg und Out of Action Hamburg statt.
Diesesmal liegt der inhaltliche Schwerpunkt im Thema „Aufstandsbekämpfung“.

THEMA – UPDATE:

„War starts here“

Infos zum diesjährigen Camp vom 17. – 25. August beim „Gefechtsübungszentrums Heer“ (GÜZ) in der Altmark bei Magdeburg. Antimilitaristisch Campen, Diskutieren und Aktionen starten.

Mehr Infos zu „War starts here“

EA-Hamburg

HafenVokü, St.Pauli Hafenstraße 116
21:00h Infoveranstaltung (ab 20:00h veganes Essen)
Rauchfrei beim Essen & Infoveranstaltung, danach ( Kneipe ) wenn möglich draussen rauchen.

Manifest für Lampedusa

HIER EINE ZUKUNFT! MANIFEST FÜR LAMPEDUSA IN HAMBURG

„Europa und Deutschland müssten bei bedingungslos offenen Grenzen die Existenz informeller Siedlungen in und vor den Städten akzeptieren, wie sie an vielen Orten der Welt verbreitet sind (…) Für Qualifizierte aus Drittstaaten hat Deutschland im Rahmen des europäischen Rechts die Grenzen geöffnet. (…) Wer eine Beschäftigung nachweist, bei der er mehr als 46.400 Euro brutto im Jahr verdient, kann dank der EU Blue Card mit Familie einreisen und de facto dauerhaft bleiben.“ (Olaf Scholz, Rede am 19.3.2014 im Thalia Theater)

„Macht uns ruhig für Eure Lage verantwortlich! / Wir können euch sogar Leute schicken, die euch bedauern / Je besser wir die Beute vor euch sichern / Desto bedauerlicher können wir das alles finden / Und je mehr wir euch auf Abstand halten / Desto mehr haben wir den Kopf frei / Um uns für Euer unverschuldetes Elend aufrichtig zu interessieren.“ (Gesang der Ablehnung aus Schwabinggrad Ballett & Lampedusa in Hamburg „We Are the Evidence of War“, Performance für die Wiener Festwochen)

www.hh-mittendrin.de

The Manifest is also translated in english and french (follow the Link below). Please sign it!
Wenn Ihr das unten aufgeführte Manifest unterzeichnen wollt dann folgt bitte den folgenden Link --> http://manifest-fuer-lampedusa-hh.de/

(mehr…)

Aktionswoche für Bleiberecht

LampedusaHH

★ Mittwoch der 18. Juni, 16 Uhr Landungsbrücken – Antikapitalistischer Stadtrundgang Fluchtursachen bekämpfen!

Donnerstag der 19. Juni, 18 Uhr, Internationales Zentrum B5 – Filmabend zu “Lampedusa in Hamburg” (von der Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen)

★ Freitag der 20. Juni, 19 Uhr, Refugee Welcome Center – Grillfest der AG Grenzenlos von “St. Pauli selber machen”

Samstag der 21. Juni, 14:30, Mönckebergstraße – Radioballett für globale Bewegungsfreiheit – Solidaritätsaktion mit dem Refugee Freedom March und Lampedusa in Hamburg – 93,0 MHz mit einem Radio einstellen und Anregungen für eine gemeinsame Protestchoreografie bekommen (von Supporters des Refugee Freedom Marches)

★ Samstag der 21. Juni, ab 19 Uhr, Hafenstraße 116 – “Lampedusa in Hamburg” und Hafenvokü-Allstars kochen. Ab 19 Uhr open doors zum Kennenlernen, ab 20 Uhr afrikanisches Essen

★ ★ Sonntag der 22. Juni, 15-22 Uhr, Karoviertel (Laeiszstr., Ecke Marktstr.) – Kundgebung und Straßenfest “Die Stadt gehört Allen! SchülerInnen für Bleiberecht )
Spendenflohmarkt für Lampedusa auf dem Straßenfest: Interessiert einen Flohmarktstand zu machen? Melde dich unter: flohmarkt-bleiberecht(ÄT)gmx.de

SchulstreikBleiberechtHamburg

Lampedusa in Hamburg

Refugee Welcome Center