Montagsvokü & Lampedusa in HH

OHNE MAMPF KEIN KAMPF

Seit über einem Jahr kämpft die Gruppe „Lampedusa in Hamburg“ für ein Bleiberecht und Arbeitserlaubnisse.
Nach wie vor verweigert uns dies der Hamburger Senat.
Nachdem die Winternotprogramme abgelaufen sind, leben wir als einzelne oder in Gruppen überall in Hamburg verteilt in Wohnprojekten, anderen meist recht
provisorischen Unterkünften oder draußen.
Da es uns immer noch nicht möglich ist zu arbeiten, fehlt den meisten von uns nach wie vor Geld für Fahrkarten, Tabak und andere alltägliche Bedürfnisse.
An diesem Abend möchten wir Euch in die HafenVokü ein typisches Gericht aus Mali mit der passenden musikalischen Untermalung servieren.
Die Spenden gehen nach Abzug der Unkostzen direkt an die Gruppe, die den Abend gestaltet hat.

SOLI MIT LAMPEDUSA
WE ARE HERE TO STAY!

Mo., 18.08., ab 20Uhr, Staatlich anerkannter Unruheherd / HafenVokü, St.Pauli Hafenstr. 116

Wenn es sein muss:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • RSS
  • Google Bookmarks
  • MySpace